Start » Tarxien Tempel

Tarxien Malta Tempel

Die Tempel von Tarxien (gesprochen „Tarschien“) auf Malta sind eine der Hauptattraktionen der Insel. Es handelt sich um die größte Tempelanlage bzw. Kultstätte der maltesischen Megalithkultur. Die berühmten Tempel wurden ca. 2700 v. Chr. – 2000 v. Chr. erbaut und sind UNESCO-Welterbe (wie auch der Ggantija Tempel)

Tarxien Tempel

Tarxien ist auch der Name des Dorfs im Südosten Maltas. Die Anlage weist 4 einzelne, aufeinander folgende und verbundene Tempel auf. Entdeckt wurden die Tempel erst 1916. Eine grundlegende Sanierung erfolgte 1956. Wer sich für die Tempel interessiert, sollte auf jeden Fall auch das National Museum of Archaelogy in Valetta besuchen, da dort die verzierten Steinblöcke aus Tarxien zu sehen sind. Für den Bau der Anlage wurden bis zu 20 Tonnen schwere Kalksteine verwendet.

Tarxien

Magna Mater

In der Megalithkultur gab es die Vorstellung, dass Trankopfer eine symbolische Gabe an die Erde sind, welche Leben spendet und nach dem Tod wieder aufnimmt. In den meisten Frühkulturen ist sie weiblich – eine Muttergöttin und deshalb als Große Mutter (Magna Mater) bezeichnet. In Tarxien gab es auch Tieropfer.

Tempelanlage besuchen

Die Besuchszeiten sind täglich von 9-17 (letzter Einlass: 16:30). Tarxien ist zusammen mit dem Hagar Qim Tempel die wichtigste Tempelanlage auf Malta.

Tarxien Tempel Malta


1 Sern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Tarxien Malta Tempel
4,65 von 5 Sternen, basierend auf 17 abgegebenen Bewertungen.