Start » Malta Sehenswürdigkeiten

Malta Sehenswürdigkeiten Valletta Malta Sigthseeing

Malta, der Inselstaat im Mittelmeer, bietet viele Malta Sehenswürdigkeiten für den interessierten Urlauber. Nicht nur die Natur sondern auch die in Stein gemeißelte Geschichte Maltas zieht die Touristen in ihren Bann. Wer Malta und die Malteser verstehen möchte, kommt an diesen geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten Maltas nicht vorbei. Allein die Hauptstadt Valetta bietet eine Vielzahl verschiedener Malta Sehenswürdigkeiten, deren Besichtigung allein bereits einen ganzen Urlaub ausfüllen könnte. Der geschichtlich interessierte Urlauber sollte sich also im Vorfeld bereits einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten Maltas verschaffen, z.B. welche Bauwerke ihn am meisten interessieren.

Grandmasters Palace Sehenswürdigkeit

Die Auswahl der Malta Sehenswürdigkeiten ist groß und reicht vom Großmeisterpalast (Grandmasters Palace), dem prunkvollsten Gebäude Maltas, über Kirchen wie die imposante St. John’s Co-Cathedral, Kathedralen bis hin zu mehreren Forts.

St. John's Co-Cathedral Valletta

Sightseeing Bus Touren

Damit der Malta-Urlauber sich einen Überblick über die vielen Malta Sehenswürdigkeiten verschaffen kann, werden Malta Sightseeing Bustouren angeboten. Die Busse sind oben offene Doppelstockbusse, so dass die Touristen einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten Maltas haben. Über die vor jedem Sitzplatz befestigten Geräte und Kopfhörer werden die Touristen während der Fahrt über Interessantes und Wissenswertes zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten Malta informiert. Solche Malta Sightseeing Touren sollten Urlauber in Anspruch nehmen, um sich erstes Wissen zu den Malta Sehenswürdigkeiten zu verschaffen. Danach können die Sehenswürdigkeiten Malta gezielt für Besichtigungen ausgewählt werden. Die Informationen auf den Malta Sightseeing Touren zu den Malta Sehenswürdigkeiten werden in acht Sprachen angeboten. Da es drei verschiedene Inselrundfahrten gibt, eine Nord-, eine Süd- und eine Nachttour, kann sich jeder Tourist die von ihm bevorzugte zu den Malta Sehenswürdigkeiten auswählen bzw. auch alle drei in Anspruch nehmen.

Malta Sehenswürdigkeiten

Die wechselvolle Geschichte Maltas zeigt sich überall auf der Insel. Einige noch erhaltene Bauwerke gehen bis in die Steinzeit zurück. Eine Sonderstellung nimmt dabei das Hypogäum von Hal-Saflieni ein. Es besteht aus einem kunstvoll aus dem Stein gemeißelten unterirdischen Irrgarten mit Sälen, Gängen und Kammern. Diese Malta Sehenswürdigkeit wurde erst 1902 durch einen Zufall entdeckt.
Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung gehört der Römisch-Katholischen Kirche an. Dies geht darauf zurück, dass der Legende nach der Apostel Paulus bereits 60 nach Christus als Schiffbrüchiger auf der Insel gestrandet sein soll. Aus dieser Historie heraus begegnet der Tourist auf Schritt und Tritt Heiligenbildern und christlichen Symbolen, die in die Hauswände eingemeißelt sind. Auch dies sind Sehenswürdigkeiten Malta.

Mosta Malta Dom

Ein besonders imposantes Gebäude, das die Religiosität des Landes widerspiegelt, ist der Dom zu Mosta im Zentrum der Insel Malta. Er ist einer der Sehenswürdigkeiten Maltas, die sich kein Tourist entgehen lassen sollte. Er ist eines der größten existierenden kirchlichen Gebäude mit einem Durchmesser von 52 Metern, einer Höhe von 60 Metern und damit eines der bekanntesten Malta Sehenswürdigkeiten. Nach dem Petersdom in Rom und der Londoner St. Pauls Cathedral ist er der drittgrößte Bau Europas.

Festungen, Forts und Tempel

Valletta Sehenswürdigkeiten

Neben den kirchlichen Bauten, gibt es zahlreiche Festungen, die als Sehenswürdigkeiten Malta gelten. Die meisten stammen aus der Zeit der Ritterorden, die hier ihren Sitz hatten, teilweise aber noch aus der Römerzeit. Die meisten Festungen gibt es auf der Hauptinsel Malta, diese Festungen dienten als Schutz für Europa vor den Angriffen der Mauren. Viele der Festungen wurden wahrscheinlich auf bereits vorhandenes Gemäuer gebaut. Zu den bekanntesten Festungen gehören St. Angelo auf der Spitze von Bigu, das Fort St. Elmo auf der Sciberra-Halbinsel und das Fort St. Michael auf der Halbinsel Senglea. Die Hauptstadt Valetta wurde um das Jahr 1566 als eine einzige große Festung erbaut, und sollte als Malta Sehenswürdigkeit besichtigt werden.

Neben diesen Bauwerken der nachchristlichen Geschichte findet der Tourist auch Malta Sehenswürdigkeiten, die weit in die vorchristliche Geschichte zurückreichen, nämlich in die Jahre um 4000 bis 2400 vor Christus. Lange vor dem Bau der ägyptischen Pyramiden wurden auf Malta Megalith-Tempel erbaut, die durch ihre Architektur und Größe einzigartig in Europa sind. Es handelt sich bei dieser Malta Sehenswürdigkeit um 30 Tempel, eigentlich Tempelanlagen, mit mehreren Altarräumen, die wie ein Kleeblatt angeordnet sind. Als Sehenswürdigkeit Malta kann der Tourist die prähistorischen Tempelanlagen, bzw. das was von ihnen erhalten geblieben ist, bei dem Dorf Tarxien besichtigen. Neben diesen vielen Malta Sehenswürdigkeiten gibt es Naturschönheiten, Museen und drei wunderschön angelegte Gärten. Um alle diese Malta Sehenswürdigkeiten auf sich wirken zu lassen, ist Malta Sightseeing eine der vielen Möglichkeiten. Wer Malta kennenlernen möchte, sollte dies nicht in einem Kurzurlaub tun. Die Sehenswürdigkeiten Maltas sind einen ausgedehnten Urlaub wert.


1 Sern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Malta Sehenswürdigkeiten Valletta Malta Sigthseeing
4,52 von 5 Sternen, basierend auf 31 abgegebenen Bewertungen.