Start » Hypogäum von Hal Saflieni

Hypogäum von Hal Saflieni Malta

Das berühmte Hypogäum von Hal Saflieni auf Malta ist ein unterirdischer Tempel und seit 1980 UNESCO Weltkulturerbe. Die Tempelanlage wurde als Kultstätte bzw. Grabhöhle zwischen 3800 und 2500 v. Chr. genutzt.

Hypogäum Malta

Man spricht von Hypogäum (lat. hypogeum, gr. hypógeion von „hypo“ = „unter“ und „gaia“ = „Erde“, das unter der Erde liegende) da es sich um eine heidnische Anlage handelt (im Christlichen wird dagegen von Katakomben gesprochen).

Das Malta Hypogeum wurde bereits 1899 beim Ausschachten einer Zisterne in der Stadt Paola entdeckt, der Fund wurde aber erst 1902 den Behörden gemeldet. Die Höhlen enthielten Skelette von ca. 7000 Menschen. Es ist nicht eindeutig klar für was das Hypogäum genutzt wurde. Es wurden Figuren schlafender Priesterinnen gefunden (sind im National Museum of Archaelogy zu sehen), die darauf hindeuten, dass die Tempelanlage als Initiationsstätte und Grabstätte von den Priesterinnen genutzt wurde.

Die Besuchermassen haben dem Hypogäum auf Malta geschadet. Aus diesem Grund gibt es strenge Richtlinien: Die tägliche Besucherzahl ist auf maximal 80 begrenzt, was zu wochenlangen Wartezeiten führt. Es empfiehlt sich bereits frühzeitig Tickets online zu reservieren: Tickets Hypogäum Malta. Führungen gibt es stündlich zwischen 9-11 Uhr und und 13-16 Uhr.

Wenn Sie sich für das Hal Saflieni Hypogeum interessieren, könnten auch die folgenden, oberirdischen Tempelanlagen für Sie interessant sein:


1 Sern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Hypogäum von Hal Saflieni Malta
4,15 von 5 Sternen, basierend auf 13 abgegebenen Bewertungen.