Start » Auswandern Malta

Auswandern Malta – eine Ferieninsel als Heimat

Malta, eine Republik im Mittelmeer, ist nicht nur für Touristen interessant. Malta ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und hat seit 2008 auch den Euro als Landeswährung. Neben der Hauptinsel Malta gehören noch vier weitere Inseln (Gozo, Comino, Cominotto und Filfla) zum Staat Malta. Auf den Inseln wird maltesisch und englisch gesprochen. Für Urlauber ist vor allem die Hauptinsel interessant. Die besten Reisemonate sind das späte Frühjahr und der Herbst.

Malta Auswanderung

Wer nach Malta auswandern möchte, orientiert sich nicht vorrangig am Klima sondern an den Arbeits- und Lebensbedingungen.

Aus diesen Gründen sollte Auswandern Malta gründlich vorbereitet werden, besonders wichtig ist dabei die Kenntnis der örtlichen Bestimmungen. Obwohl das Land EU-Mitglied ist, hat es Sonderrechte, die das Auswandern Malta erschweren können. Dies betrifft nur das Auswandern nach Malta, nicht den vorübergehenden Aufenthalt. EU-Bürger können ohne Visum nach Malta einreisen und bis zu 90 Tage bleiben.

Wer seinen Aufenthalt verlängern möchte, muss eine Genehmigung beantragen. Arbeitssuchende EU-Bürger müssen sich registrieren lassen. Die Registrierung ist in regelmäßigen Abständen zu erneuern, sie hängt vom Beruf und der Qualifizierung des Bewerbers ab. Entspricht der Beruf des Bewerbers nicht dem Arbeitsmarktbedarf, kann die Registrierung abgelehnt werden. Die maltesischen Gesetze sehen vor, dass freie Arbeitsplätze zuerst den Einheimischen angeboten werden. Erst wenn sich kein einheimischer Interessent für eine freie Stelle findet, darf diese einem Fremden, der nach Malta auswandern möchte, angeboten werden. Sind diese Hürden genommen, ist das Auswandern nach Malta kein großes Problem, der Auswanderer erhält unbürokratisch eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis.

Auswandern Malta

Da auf Malta gut ausgebildete Fachkräfte fehlen, haben Auswanderer mit qualifizierten und akademischen Abschlüssen auf den Gebieten Industrie, Informationstechnologie, Finanzdienstleistungen und Tourismus gute Chancen beim Auswandern Malta. Aber auch Buchhaltungs- und Bürokräfte haben die Möglichkeit, einen Job zu finden. Niedrig qualifizierte Arbeitskräfte haben dagegen wenig Aussichten auf dem maltesichen Arbeitsmarkt und damit auch keine Möglichkeit auf das Auswandern nach Malta. Ansprechpartner für eine Arbeitsplatzvermittlung ist auf Malta das E.T.C Job Center – Arbeitsamt. An diese Institution kann sich der Arbeitssuchende von seinem Heimatland aus oder in einem Urlaubsaufenthalt wenden, um die Möglichkeit eines Jobs und damit eines Auswandern nach Malta vorab zu klären. Jobangebote können auch über die Jobbörse der Agentur für Arbeit in Deutschland vor einem Auswandern Malta abgefragt werden oder auf dem EURES-Portal im Internet. Hier gibt es auch zusätzliche Informationen zum Arbeitsmarkt und zum Thema Arbeiten und Leben. Trotz der internationalen Finanzkrise steht Malta mit seinen Arbeitslosenzahlen besser da als andere europäische Länder.
Neben einer positiven Lebenseinstellung und dem passenden Beruf sind englische Sprachkenntnisse eine wichtige Voraussetzung für das Leben auf Malta. Wer hier leben und arbeiten möchte, sollte sich auch darum bemühen, die Sprache der Einheimischen zu verstehen bzw. in einem zweiten Schritt auch zu sprechen. Ggf. kann der Besuch einer Malta Sprachschule sinnvoll sein.

Nach Malta auswandern

Die Bevölkerung auf Malta ist gastfreundlich und kommt Ausländern offen entgegen. Im Gegenzug sollten die Auswanderer zeigen, dass sie dazugehören möchten. Dies erfolgt in erster Linie über die Sprache. Das Auswandern Malta sollte also in jeder Hinsicht gut durchdacht und präzise vorbereitet werden. Deshalb ist es erforderlich, sich neben der Sprache auch über die Lebensbedingungen und Lebenskosten umfassend informieren. Die Lebenshaltungskosten sind insgesamt auf Malta zwar niedriger als in Deutschland, Lebensmittel jedoch teurer. Das hängt damit zusammen, dass die meisten Nahrungsmittel nicht auf dem heimischen Markt erzeugt werden und deshalb eingeführt werden müssen. Der potentielle Auswanderer sollte deshalb vor einem Auswandern Malta auch den eventuellen Verdienst mit den Lebenshaltungskosten gegeneinander aufrechnen. Das Lohnniveau ist relativ niedrig, so dass viele Malteser mehreren Beschäftigungen nachgehen. Alle diese Tatsachen sollten vor dem Malta Auswandern berücksichtigt werden und die Entscheidung für ein Auswandern Malta mit beeinflussen. In die Berechnungen sind auch die Sozialversicherungsbeiträge und die Lohnsteuern einzubeziehen, die wiederum niedriger sind als in Deutschland. Eine gründliche Vorbereitung und das Abklopfen aller Randbedingungen ist deshalb Grundvoraussetzung für ein Auswandern Malta. Wer alles dies berücksichtigt hat und sich dann für ein Auswandern Malta entscheidet, wird eine neue Heimat finden, die Leben und Arbeit ideal miteinander verbindet.


1 Sern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Auswandern Malta – eine Ferieninsel als Heimat
3,59 von 5 Sternen, basierend auf 41 abgegebenen Bewertungen.